Gastro-Uzal - für Hotel und Gastronomie

Textilreinigung

Textilreinigung und -pflege,
für die Herstellung von Stoffen werden verschiedenste Fasern mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften verwendet. Um diese möglichst lange zu erhalten, bedarf es einer besonderen Pflege. In diesem Kapitel soll auf die am häufigsten verwendeten Fasern, deren Eigenschaften und Pflege eingegangen werden.
quelle: hauswirtschaft.info/waesche/index.php

Textilreinigung
Bei der Textilreinigung wird das Wasser durch ein Lösemittel ersetzt. Der häufig benutzte Ausdruck, dass in der Reinigung "trocken" gewaschen wird, bezieht sich nur darauf, dass die Lösemittel wasserfrei sind. Eingesetzte Lösemittel sind heutzutage Kohlenwasserstofflösemittel (KWL) und Perchlorethylen (PER).
Anfänglich wurden ganz andere Lösemittel eingesetzt. Durch Zufall wurde um 1825 die reinigende Wirkung von Terpentinöl entdeckt. Zwar entfernte dieses Lösemittel sehr gut fettige Substanzen und Harze, die Bekleidung roch aber anschließend unangenehm. Das besserte sich um 1830 mit dem Einsatz von Benzol, das aber wiederum den Nachteil hat, sehr feuergefährlich und giftig zu sein. Auch das ab 1850 verwendete Leichtbenzin entzündet sich sehr leicht. Abhilfe schaffte der ab 1910 verwendete Tetrachlorkohlenstoff, der zwei positive Eigenschaften miteinander verbindet: Er brennt nicht und wirkt zusätzlich noch stärker fettlösend als Benzin. Für den Einsatz dieses Lösemittels wurden neue Maschinen entwickelt, die sowohl reinigten, schleuderten und trockneten. Die Entwicklung ging weiter: Ab 1929 wurde in Deutschland und einigen anderen Ländern Trichlorethylen eingesetzt, das ab 1930 immer mehr durch das auch heute noch verwendete Perchlorethylen (Tetrachlorethen) verdrängt wurde. Als man herausfand, dass einige Färbungen und Drucke die Reinigung mit Perchlorethylen nicht unbeschadet überstanden, wurde nach einem neuen Lösemittel gesucht. Die Mittel der Wahl sollten Trichlortrifluorethan FCKW 113 und Trichlorfluormethan FCKW 11 sein. Als sich jedoch herausstellte, das FCKW die Ozonschicht schädigt, wurde deren Verwendung ab 1993 verboten. Ersetzt wurde es durch Kohlenwasserstofflösemittel (KWL), für dessen Einsatz die ersten Maschinen bereits 1991 auf den Markt kamen.
quelle: hauswirtschaft.info/waesche/textilreinigung.php

Produkte

 

Versand

 

+49 (0) 561 31741361

telefon +49 (0) 561 20160 416

Gastro Top Seller

Willkommen bei Gastro Uzal. Preisangaben zzgl. MwSt, und Versankosten. © 2017 Gastro Uzal. Alle Rechte vorbehalten.

Schließen